Der alte Führerschein Kl.3 entzogen.jetzt nur noch BE und ML

welche Fahrerlaubnis berechtigt zum Führen welcher Fahrzeuge
Antworten
Benutzeravatar
Welle
Aktiver Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Fr 26. Mai 2006, 12:07

Der alte Führerschein Kl.3 entzogen.jetzt nur noch BE und ML

Beitrag von Welle » Fr 26. Mai 2006, 12:14

Hallo..
mir wurde vor einiger Zeit der Führerschein für 9 Monate entzogen.
Als ich den neuen bekommen habe ist es mir leider erst zu spät aufgefallen, das ich jetzt keine Kleintransorter + Wohnmobile fahren darf.
Dafür brauche ich laut neuer EU Führerscheine doch noch die Klasse C1. oder?
Muss ich nun wieder eine komplett neue Prüfung ablegen?
Bin völlig verzweifelt.. :evil:

Danke schon mal für hilfreiche Tipps!!!

Benutzeravatar
matchbox
Fortgeschrittener
Beiträge: 1268
Registriert: Fr 17. Sep 2004, 07:35
Wohnort: Oberbayern

Beitrag von matchbox » Fr 26. Mai 2006, 12:54

Sofern die Wohnmobile und Kleintransporter unter 3,5 to sind, genügt Dir die Klasse B. Haben Sie ein Gewicht von mehr als 3,5 to und sind nicht schwerer als 7,5 to brauchst Du allerdings die Klasse C1.

Sofern Dein Entzug der Fahrerlaubnis nicht länger wie zwei Jahre her ist, kannst Du unter Vorlage eines Erste Hilfe Kurses und der ärztlichen und augenärztlichen Untersuchungen noch prüfungsfrei die Erweiterung Deiner Fahrerlaubnis beantragen.

Wenn aber der Entzug der Fahrerlaubnis schon länger als 2 Jahre (entscheidend ist i.d.R. die damalige Beschlagnahme des Führerscheins durch die Polizei) her ist, bekommst Du die C1 nur nach Ablegung der theoretischen und praktischen Prüfung. Ausbildung musst Du keine machen.
Driving is a privilege, not a right
(Maharashtra State, India)

Benutzeravatar
Welle
Aktiver Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Fr 26. Mai 2006, 12:07

Beitrag von Welle » Fr 26. Mai 2006, 13:20

matchbox hat geschrieben: Wenn aber der Entzug der Fahrerlaubnis schon länger als 2 Jahre (entscheidend ist i.d.R. die damalige Beschlagnahme des Führerscheins durch die Polizei) her ist, bekommst Du die C1 nur nach Ablegung der theoretischen und praktischen Prüfung. Ausbildung musst Du keine machen.
:cry: ja ist es...
Was für kosten kommen da wohl auf mich zu??
Brauche ich dann noch Fahrstunden?

Merci für Deine schnelle Antwort..
Grüße Welle

Benutzeravatar
Volker Kalus
Fortgeschrittener
Beiträge: 2856
Registriert: Fr 19. Jul 2002, 14:56
Wohnort: Ludwigshafen/Rheinland-Pfalz

Beitrag von Volker Kalus » Fr 26. Mai 2006, 14:29

Hast Du denn für BE ne Prüfung machen müssen bei der Neuerteilung ??

Benutzeravatar
Welle
Aktiver Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Fr 26. Mai 2006, 12:07

Beitrag von Welle » Fr 26. Mai 2006, 14:34

Nein.. ich musste den Führerschein 2001 für 9 Monate abgeben und bekam den neuen EU Führerschein neu ausgehändigt. Nur leider ohne die C1 + C erweiterung die mir mit der alten Klasse 3 eigentlich zustand!!!

2003 habe ich dann noch zusätzlich den Motorradführerschein gemacht.
A unbegrenzt!

Benutzeravatar
MorkvomOrk
Forums-Methusalem
Beiträge: 4217
Registriert: So 21. Jul 2002, 19:34
Wohnort: Mainfranken, Bayern

Beitrag von MorkvomOrk » Sa 27. Mai 2006, 02:16

Welle hat geschrieben:Was für kosten kommen da wohl auf mich zu??
Brauche ich dann noch Fahrstunden?
1. Führerscheinverfahren bei den Behörden: 42,60 Euro

2. Prüfungsgebühr TÜV

a) theoretische Prüfung: 8,70 Euro (Ziff. 401.1 des Gebührentarifs)

b) praktische Prüfung: 111,00 Euro (Ziff. 402.5 des Gebührentarifs)

Hinweis: wenn du auch die Anhängerberechtigung möchtest (=C1E), dann mußt du zwei praktische Prüfungen ablegen.

3. Was die Fahrschule für die Vorstellung zur Prüfung berechnet, mußt du dort erfragen.



Fahrstunden:

Du bist von der Ausbildungspflicht befreit (§ 7 Abs. 1 Ziff. 1 Fahrschülerausbildungsordnung). Allerdings wird dich eine Fahrschule erst dann zur Prüfung anmelden und vorstellen, wenn sie überzeugt ist, daß du die erforderlichen Kenntnisse besitzt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast