2002 FSE, THC, 10 Jahre Frist? Wohnort: NL

Hier geht es um Themen, die das Verwaltungsrecht mit dem Fahrerlaubnisrecht kombinieren
Benutzeravatar
JohannSchwarz
Aktiver Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: So 14. Aug 2011, 10:13

2002 FSE, THC, 10 Jahre Frist? Wohnort: NL

Beitrag von JohannSchwarz » So 14. Aug 2011, 10:23

Hallo,
koennt ihr mir bitte mit meiner Situation auf die Spruenge helfen? Ich habe bereits im Forum gesucht, jedoch nicht die Information finden koennen die auf mich zutreffen. Ich hatte darauf spekuliert, dass ich nach 10 Jahren auch ohne MPU einen neuen Fuehrerschein machen koenne. Das kostet mich hier in NL rund 500 Euro.

Meine Situation:
- 2002 Fuehrerscheinentzug wegen THC
- 2004 MPU nicht bestanden (morgens zu viel Wasser getrunken, an Arzt mitgeteilt, trotzdem durchgefallen)
- seit einigen Jahren Wohnort: Niederlande

Meine Fragen:
Was muss ich tun um wieder einen Fuehrerschein zu bekommen?


Liebe Gruesse und herzliche Gruesse aus Holland!

Johann

Benutzeravatar
mal langsam
Aktiver Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Sa 26. Sep 2009, 18:50

Beitrag von mal langsam » So 14. Aug 2011, 17:58

um deine fahrerlaubnis WIEDERzubekommen, musst du noch 5 jahre warten, nach D ziehen und an deinem d-wohnort einen antrag stellen. in allen anderen staaten der eu ist nur der NEUerwerb einer fahrerlaubnis möglich.

da sich das forum hier vorrangig mit der nationalen gesetzgebung und nebenbei mit dem eu-recht befasst, werden die niederländischen regelungen wohl nicht ausreichend beleuchtet werden können.

ich spekuliere trotzdem mal darauf, dass theoretische und praktische prüfung gefordert werden, evtl. auch ein test, der belegen soll, dass du keine psychotropica zu dir nimmst gemacht wird.

sofern du "clean" bist, sollte der fe-erwerb in den niederlanden innerhalb von guten 3-4 monaten realisierbar sein.
die wahrheit triumphiert nie, ihre gegner sterben nur aus. (Max Planck)

Benutzeravatar
JohannSchwarz
Aktiver Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: So 14. Aug 2011, 10:13

mit NL FS in D

Beitrag von JohannSchwarz » So 14. Aug 2011, 20:58

Mal langsam, vielen Dank fuer Deine schnelle Reaktion. An wen kann ich mich denn wenden um herauszufinden ob ich mit einem niederlaendischen FS in Deutschland fahren duerfte?

Liebe Gruesse

Johann

Benutzeravatar
M.Thöle
Fortgeschrittener
Beiträge: 2574
Registriert: Fr 19. Sep 2008, 07:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von M.Thöle » Mo 15. Aug 2011, 06:52

Nach Erwerb einer niederländischen Fahrerlaubnis ist die Fahrberechtigung in Deutschland zu beantragen. Wenn du nachweisen kannst, dass die niederländische Führerscheinstelle sich mit deinem Drogenproblem auseinandergesetzt hat, dann sehe ich da auch wenig Probleme. Solltest du deine Vorgeschichte verschwiegen haben und einfach nur einen neuen Führerschein gemacht haben, dann wird die Eignungüberprüfung hier nachgeholt.
Alle Angaben ohne Gewehr! Waffen sind in der Führerscheinstelle nicht erlaubt!

Benutzeravatar
mal langsam
Aktiver Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Sa 26. Sep 2009, 18:50

Beitrag von mal langsam » Mo 15. Aug 2011, 07:10

M.Thöle will motorisiert in den urlaub nach bulgarien fahren und muss dazu rumänien durchqueren. in rumänien muss vor der fahrerlaubniserteilung jeder zu einem rumänischen mpu-institut, welches eine "eignungsprüfung" durchführt.

da M.Thöle vor der fahrerlaubniserteilung in D keine mpu gemacht hat, begeht er möglicherweise fofe, wenn er die öffentlichen strassen rumäniens befährt. er müsste zuerst einen antrag stellen, um seine deutsche eu-fahrerlaubnis in diesem mitgliedsstaat der eu nutzen zu können.

die zweite möglichkeit wäre, rumänien zu umfahren.
die wahrheit triumphiert nie, ihre gegner sterben nur aus. (Max Planck)

Benutzeravatar
M.Thöle
Fortgeschrittener
Beiträge: 2574
Registriert: Fr 19. Sep 2008, 07:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von M.Thöle » Mo 15. Aug 2011, 07:14

M.Thöle braucht Rumänien nicht zu umfahren, da er seinen Führerschein nie abgeben musste... ;)

Bleib doch bitte beim Thema. Danke!
Alle Angaben ohne Gewehr! Waffen sind in der Führerscheinstelle nicht erlaubt!

Benutzeravatar
mal langsam
Aktiver Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Sa 26. Sep 2009, 18:50

Beitrag von mal langsam » Mo 15. Aug 2011, 07:23

in rumänien muss nicht nur derjenige zur eignungsprüfung, der schon mal seinen führerschein abgeben musste. die zukünftige fahrerlaubnis des te musste auch noch nicht (mal in D) abgegeben werden.

und somit sind wir auch beim thema. :)
die wahrheit triumphiert nie, ihre gegner sterben nur aus. (Max Planck)

Benutzeravatar
M.Thöle
Fortgeschrittener
Beiträge: 2574
Registriert: Fr 19. Sep 2008, 07:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von M.Thöle » Mo 15. Aug 2011, 07:31

mal langsam hat geschrieben:und somit sind wir auch beim thema. :)
Hast du im Ausgangsthema was von Rumänien gelesen? Ich nicht. Es geht um die Niederlande.
Alle Angaben ohne Gewehr! Waffen sind in der Führerscheinstelle nicht erlaubt!

Benutzeravatar
mal langsam
Aktiver Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Sa 26. Sep 2009, 18:50

Beitrag von mal langsam » Mo 15. Aug 2011, 07:34

ach so - und ich dachte, es ginge um eine spezielle "eignungsprüfung" die im aufnahme- bzw. transitstaat nachgeholt wird / werden muss, wenn sie im ausstellerstaat nicht erfolgt.
die wahrheit triumphiert nie, ihre gegner sterben nur aus. (Max Planck)

Benutzeravatar
M.Thöle
Fortgeschrittener
Beiträge: 2574
Registriert: Fr 19. Sep 2008, 07:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von M.Thöle » Mo 15. Aug 2011, 07:50

Im Ausgangsfall geht es darum ob überhaupt eine Eignungsüberprüfung durchgeführt wurde. Die Niederlande führen diese nämlich auch durch.
Alle Angaben ohne Gewehr! Waffen sind in der Führerscheinstelle nicht erlaubt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast