Verwertbarkeit einer MPU

Hier geht es um Themen, die das Verwaltungsrecht mit dem Fahrerlaubnisrecht kombinieren
Antworten
Benutzeravatar
HaLu
Aktiver Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Di 6. Sep 2011, 22:15

Verwertbarkeit einer MPU

Beitrag von HaLu » Di 6. Sep 2011, 22:42

Hallo,

ich möchte gerne wissen, wie lange die FSS eine (positive) MPU bei erneuter Alkoholauffälligkeit verwenden kann. Ist man in der MPU gelandet wegen BAK 1,6 Promille, dann sind die nächsten 10 Jahre verwertbar, weil Straftat vorliegt, und eine erneute Auffälligkeit führt in dieser Zeit wieder zur MPU. Was ist aber, wenn es zu einer MPU wegen wiederholter OWIs, also unter 1,1 Promille, kam? Eine OWI verjährt (in Flensburg jedenfalls) nach zwei Jahren. Wie lange aber kann eine OWI bei der FSS verwertet werden? Angenommen jemand besteht nach wiederholter OWI seine MPU und bleibt mehr als zwei Jahre unauffällig und erst dann kommt es wieder zu einer Alkoholauffälligkeit unter 1,1 Promille: Ist dann wieder eine MPU fällig oder sind die vergangenen OWIs nicht mehr verwertbar? Oder ist eine MPU durch die FSS länger verwertbar als die eigentliche Dauer der 2-Jahres-Tilgungsfrist bei OWIs?

Danke schon mal für eine Antwort,
HaLu.

Benutzeravatar
mal langsam
Aktiver Benutzer
Beiträge: 89
Registriert: Sa 26. Sep 2009, 18:50

Beitrag von mal langsam » Mi 7. Sep 2011, 16:05

falsche fragestellung - nicht die mpu ist verwertbar sondern das delikt... was dann zu einer mpu führt.
HaLu hat geschrieben: Ist man in der MPU gelandet wegen BAK 1,6 Promille, dann sind die nächsten 10 Jahre verwertbar, weil Straftat vorliegt, und eine erneute Auffälligkeit führt in dieser Zeit wieder zur MPU.
bei der ersten mpu wurde das institut gefragt, ob zu erwarten sei, dass der delinquent nochmals alkoholisiert am strassenverkehr teilnehmen wird. da man bereits mit 0.3 promille alkoholisiert ist, wird bei 1.1 offensichtlich, dass sich der onkel doktor beim ersten mal geirrt hat - eine erneute mpu (mit diesmal hoffentlich richtigem ergebnis) ist mehr als gerechtfertigt.
die wahrheit triumphiert nie, ihre gegner sterben nur aus. (Max Planck)

Benutzeravatar
corneliusrufus
Einsteiger
Beiträge: 293
Registriert: Di 11. Jul 2006, 17:10
Wohnort: Lübeck

Beitrag von corneliusrufus » Mi 7. Sep 2011, 23:47

Es kommt meiner Meinung darauf an, ob vor der ersten MPU (also nach zwei OWi) die FE entzogen worden ist oder nicht. Respektive diente die MPU zum Erhalt der damals wie bis heute bestehenden FE oder diente sie dem Neuerwerb einer FE?

Im ersten Fall "verschwindet" die MPU mit Löschung der letzten Alkohol-OWi. Im letzten Fall 10 Jahre nach dem Neuerwerb der FE, spätestens jedoch 15 Jahre nach dem FE-Entzug.

Der Erhaltsfall dürfte jedoch kaum vorkommen.

Liebe Greet-Ings Cornelius

Benutzeravatar
HaLu
Aktiver Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Di 6. Sep 2011, 22:15

Beitrag von HaLu » Do 8. Sep 2011, 22:46

Vielen Dank für diese Antwort, corneliusrufus. Damit komme ich weiter. HaLu.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast