zur Wieder- oder Neuerteilung der FE nach 15 Jahren

Hier geht es um Themen, die das Verwaltungsrecht mit dem Fahrerlaubnisrecht kombinieren
Benutzeravatar
Gnuelps
Aktiver Benutzer
Beiträge: 13
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 07:43

Beitrag von Gnuelps » So 4. Okt 2009, 08:54

Fragen-Fragen hat geschrieben:Nur wenn diese noch in der FE Akte zu finden ist,
so ist es jedenfalls bei,ansonsten hätte ich auch
eine Neue Bescheinigung bringen müssen.
Nur das man mal eine FE hatte wäre bei mir nicht
ausreichend gewesen.

Grüße
Fragen-Fragen
M.Thöle hat geschrieben:Nach vorangegangener Entziehung (§20 FeV) ist richtig.

Ob die Entscheidung, die zu der Entziehung geführt hat, noch verwertbar ist, hängt dann von der KBA-Tilgungsfrist ab. Hier bekommst du ja noch den schriftlichen Auszug aus Flensburg. Wenn dieser keine Eintragungen aufweist, solltest du beruhigt den Antrag stellen können.

Hallo M.Thöle u.a.,

ich habe mir gerade meinen alten Strafbefehl angesehen - hatte irgendwie eine Eingebung :_) .
Also dieser datiert in der Originalausfertigung auf Berlin, den 18.04.1194 (Datumsstempel).
Auf einer Abschrift welche mir ´meine damaligen RAs geschickt hatten steht auch Berlin, den 18.04.94 (mit Hand) und rechtskräftig und vollstreckbar seit dem 13.06.94 (auch nit Hand). Diese Datumsangaben sind auch nochmal separat gegengezeichnet und gestempelt von einem Justizsekretär.

Wenn ich das nun alles richtig sehe, dann sind meine 5+10 seit dem 18.04.2009 bzw. 13.06.2009 um??? :D Dann habe ich zwar schon gute 3 Monate verpennt - aber bei 15 Jahren stellt das nicht wirklich ein Problem dar.

Meine VZR Auskunft müsste ja auch der Tage kommen und FüZeu wird wohl noch 1-2 Wochen daueren - aber gut.
Dann muss ich mir zur Antragsabgabe, also jetzt keine Sorgen mehr machen, da ich ja mal vom Datum 17.11.2009 ausgegangen bin, umn auch wirklich taggenau die 15 Jahre einzuhalten - die sind dann ja nu um???

Sonntagsgrüße in die Runde Gnuelps

Benutzeravatar
Fragen-Fragen
Aktiver Benutzer
Beiträge: 81
Registriert: Di 4. Aug 2009, 14:30

Beitrag von Fragen-Fragen » So 4. Okt 2009, 13:51

Gnuelps hat geschrieben:Hallo Fragen-Fragen,
danke für die Mitteilung. Hierzu eine weitere "Frage" :-) : Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert Deine Aussage oder ist das dann auf den Goodwill der SB zurück zu führen?
IOn der Akte liegt meine alte FE ja noch drin.

Lt. Aussage der FSST wird für die Klassen
A & BE keine Neue Bescheinigung benötigt,
da mein "Alter Erste Hilfe Kurs" dafür ausreichend wäre.
Und etwas anderes an Klassen werde ich auch nicht Beantragen.

Wenn Du die C-Klassen beantragst wirst Du sicherlich nicht
mit Deiner Alten Bescheinigung weiterkommen,da Du dann
die "Erste Hilfe" benötigst was im Gegenteil zu den Klassen
A, A1, B, BE, M, L mit "Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort",
wohl umfangreicher ist.
Also wird es wohl auch entscheidend sein welche Klassen Du Beantragst.

Ich habe in irgendein Forum diesbezüglich mal gelesen,
daß es aufgrund einer Aktenbereinigung bei jemanden dazu gekommen ist,
daß er den Nachweis Neu erbringen mußte,da der Alte nicht mehr
in der Akte war.

Aber ich denke das könntest Du am einfachsten Telefonisch vorab
klären.

Stellst Du Deinen Antrag in Berlin ?
Wenn ja,hast Du wohl genug Zeit,daß ein oder andere noch zu besorgen,
in Berlin gibt es lt. Aussage der FSST wenigstens 3 Monate Wartezeit
zur Bearbeitung.

Viel Glück :)

Grüße

Fragen-Fragen

Benutzeravatar
Gnuelps
Aktiver Benutzer
Beiträge: 13
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 07:43

Beitrag von Gnuelps » So 4. Okt 2009, 21:23

Tja wer Ordnung hält...............................
Habe meinen originalen Ausweis (Nachweis) des DRK über die Teilnahme an der Ersten Hilfe von 1986 gefunden.

Ich wünsche allen eine erfolgreiche Woche.

Benutzeravatar
Gnuelps
Aktiver Benutzer
Beiträge: 13
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 07:43

Beitrag von Gnuelps » So 18. Okt 2009, 17:36

Hallo Forum am Sonntag Abend!

Ich habe nun ja alles zusammen incl. Augenarzt und norm.Arzt Untersuchungen. Flensburg hat auch schrftl. mitgeteilt keine Eintragunge vorhanden. Pol.Führungszeugnis Form 0 auch i.O. .

Am Dienstag will ich nun eigentlich alles "gebündelt" mit Antrag an die FST überreichen. Soweit eigentlich soooo gut!! :-)

Stellt sich mir vorher nur noch einmal eine grundlegende Frage:

Da die SB der FST ja wie ganz oben im Beitrag geschrieben der Auffassung war, dass ein Zurück ziehen eines Antrages mit einem Verzicht gleich zu setzen ist (wurde ja schon im Rahmne dieses Themas beantwortet) , macht es da Sinn diese Frage vorher mit der SB oder ggf. ihrem Vorgesetzten zu klären oder einfach jetzt alles abgeben und warten wie entschieden wird????????????????

Ich frage nur nochmal zur Sicherheit, da ja bekanntermaßen manchmal im Leben ganz kleine Dinge dann ausschlaggebend sind.

Wünsche allen noch einen schöhnen Sonntagabend und nen guten Strat in die neue Woche
Gnuelps

Benutzeravatar
Gnuelps
Aktiver Benutzer
Beiträge: 13
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 07:43

Beitrag von Gnuelps » Do 22. Okt 2009, 13:06

Hallo zusammen - :D ,
heute nun war es soweit - ich habe alle gesammelten Werke (Unterlagen) bei der FST bei derselben SBin abgegeben bei der ich auch vor ein paar Wochen war (siehe mein Beitrag zur Eröffnung des Treads). Heute war keine Rede mehr von irgendwelchen Eintragungen.
Um 11.00 Uhr dagewesen - keine Wartezeit. Sie hat fleißig alles in den PC eingetippt und mir die Kassenkarte gegeben, ich zu Automaten im Amt und ............... er nimmt nur Bargeld KEINE Karte :confused: . Na toll !!
Also zu Fuß zur nächsten Bank - hat übrigens hier 209,40 € gekostet - nach 20 min wieder bei der SB am Tisch gewesen.
Da hatte sie dann schon ein weißes A4 Blatt mit oragner Schrift vorbereitet, wo alle meine Klassen drinstanden - angefangen von A bis CE mit T und M. Weiterhin ein kleines extrakärtchen wo mein Passbild (nach der brandneuen Passverordnung) drauf war. Habe dann beides unterzeichnet - und das war es. Mit dem Bankweg also 45 min. Keine weiteren Fragen zur Sache oder Gesundheitszustand o.ä. .

Sie sagte in ca. 3-4 Wochen ist der FS aus der Druckerei da und das BKA wird dann auch schon geantwortet haben. Die Mitteilung vom 14.10.2009 vom BKA, welche ich mir habe zusenden lassen, konnte ich wieder mitnehmen - hatte dort keine Relevanz - die Fst muss selber dort anfragen. Ich bekomme dann Nachricht, auch ob mit oder ohne Prüfungen usw. .

So nun heißt es warten und bleiben !!! Es ist schon komisch, nach so langer Zeit möchte man am liebsten gleich eine Entscheidung haben - da aus meiner Sicht ja alle Fakten klar sind - aber gut nun hat es so lange gedauert, da wird es die 4 Wochen noch gehen müssen (Im warsten Sinne "gehen" ;)) .

Danke erst einmal an alle die mich hier mit Rat und guten Wünschen unterstützt haben - werde dann den Ausgang mitteilen.
Und danke insbesondere an den oder die Urheber dieses Forums - ein Forum welches man weiterempfehel kann und auch weiterhin Leser bleibt.

Euer Gnuelps

Benutzeravatar
Gnuelps
Aktiver Benutzer
Beiträge: 13
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 07:43

Beitrag von Gnuelps » Do 10. Dez 2009, 17:00

:D :D :D Hallo Forum !!!!!!!!

So hier nun die Mitteilung, wenn DER ERHALT des Führerscheines auch son einen kleinen Moment her ist.
Am 12.11.2009 waren genau 3 Wochen nach Abgabe der Unterlagen um. Da habe ich bei der FS angerufen um den Sachstand zu erfragen. Die SB sagte mir sie bearbeitet die Sache nicht mehr, dass macht jetzt Ihre Chefin - hm und Auweia???

Also noch einmal neu eingewählt und mit der Chefin gesprochen.
Äh tja Herr......... ich habe gestern ein Schreiben an sie (also an mich) verschickt ......... Kunstpause ........ " Sie können sich ihren Führerschein abholen kommen !" RIESENFREUDE !!!!!!!!

Genau 16 min später stand ich am Schreibtisch der Dame und weitere 5 Minuten später war alles vorbei.

Am Abend dann die ersten leichten Versuche nach so langer Pause. Ich muss sagen ich bin vorsichtig aber es klappt noch alles gut.

Zum ADAC Trainig habe ich mich mittlerweile auch angemeldet, denke das ist wichtig.

Also noch einmal ausdrücklich DANKE !!! an alle Mitstreiter des Forums, die mir mit Rat zur Seite gestanden haben und für alle die solches noch vor sich haben, VIEL GLÜCK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Euer Gnuelps

Benutzeravatar
M.Thöle
Fortgeschrittener
Beiträge: 2574
Registriert: Fr 19. Sep 2008, 07:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von M.Thöle » Do 10. Dez 2009, 17:41

Hey ich gratuliere! Dann wünsch' ich dir eine gute Fahrt! :)

Konnte heute auch schon drei Kunden "beglücken". ;)
Alle Angaben ohne Gewehr! Waffen sind in der Führerscheinstelle nicht erlaubt!

Benutzeravatar
Ferdi
Fortgeschrittener
Beiträge: 1737
Registriert: Mi 12. Mär 2003, 19:03
Wohnort: Eckernförde

Beitrag von Ferdi » Do 10. Dez 2009, 19:34

Dann möchte ich mich den Glückwünschen anschließen und wünsche Dir all zeit "Gute Fahrt"

Viele Grüße
Ferdi
wohnen, wo andere Urlaub machen

Benutzeravatar
corneliusrufus
Einsteiger
Beiträge: 293
Registriert: Di 11. Jul 2006, 17:10
Wohnort: Lübeck

Beitrag von corneliusrufus » Fr 11. Dez 2009, 14:54

Herzlichen Glückwunsch!

Liebe Greet-Ings Cornelius

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast