Nachteile durch Antragsrückzug??

Hier geht es um Themen, die das Verwaltungsrecht mit dem Fahrerlaubnisrecht kombinieren
Benutzeravatar
wuenschelrute
Aktiver Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 19:42

Nachteile durch Antragsrückzug??

Beitrag von wuenschelrute » Mo 5. Jul 2010, 20:35

Hallo
Ich habe Nov98 meinen Führerschein abgegeben. Im Januar99 war es rechtskräftig,mit 1Jahr sperre und Geldtrafe.
Letztes Jahr im Dez. hab zum erstenmal einen Neuantrag gestellt, bekam dann von der Behörde die Auflage eine MPU zu machen.
2013 wäre die Geschichte nicht mehr in den Akten.
Würde jetzt die Frist nochmal von neuen anfangen wenn ich den Antrag zurückziehen würde?. (MPU ist Superteuer mit offenen Ende).

Kann mir jemand weiterhelfen? Danke im Voraus.

Benutzeravatar
corneliusrufus
Einsteiger
Beiträge: 293
Registriert: Di 11. Jul 2006, 17:10
Wohnort: Lübeck

Beitrag von corneliusrufus » Mo 5. Jul 2010, 20:54

Wenn der Antrag auf FE von Dezember 2009 nicht abschlägig beschieden wurde, hat die Antragsrücknahme keine Auswirkungen.

Liebe Greet-Ings Cornelius

Benutzeravatar
wuenschelrute
Aktiver Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 19:42

Beitrag von wuenschelrute » Di 6. Jul 2010, 19:50

Also läuft die Frist ganz normal 2013 ab

Benutzeravatar
wuenschelrute
Aktiver Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 19:42

Beitrag von wuenschelrute » Di 6. Jul 2010, 20:15

OK

Dann kann ich es mir noch überlegen, wenn ich noch ein Vorbereitungsseminar vom TÜV Rheinland besuch, wird mir das alles langsam unverschämt zu teuer.

Vielen Dank auch

Liebe grüsse wuenschelrute

Benutzeravatar
wj
Forums-Methusalem
Beiträge: 3462
Registriert: Fr 11. Jun 2004, 14:13
Wohnort: Köln

Beitrag von wj » Mi 7. Jul 2010, 09:22

Der TÜV Rheinland wird Dir keinen Vorbereitungskurs anbieten...

Benutzeravatar
wuenschelrute
Aktiver Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 19:42

Beitrag von wuenschelrute » Do 8. Jul 2010, 18:28

Wer macht dann solche Vorbereitungskurse, und was kosten die dann?

Benutzeravatar
charly68
Einsteiger
Beiträge: 107
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 23:21

Beitrag von charly68 » Do 8. Jul 2010, 18:42

Ist überhaupt ein Vorbereitungskurs nötig?

Wegen was wurde Dir der FS entzogen?

Benutzeravatar
corneliusrufus
Einsteiger
Beiträge: 293
Registriert: Di 11. Jul 2006, 17:10
Wohnort: Lübeck

Beitrag von corneliusrufus » Do 8. Jul 2010, 22:44

Aufgrund rechtlicher Vorgaben dürfen Begutachtungsstellen keine eigenen Vorbereitungen mehr anbieten. Diese wurden daher in getrennte Firmen ausgelagert. Du kannst Dich daher weiterhin an die TÜV Rheinlandgruppe wenden oder sogar an ein konkretes MPI und dort um Benennung von Vorbereitern bitten, mit dem das Haus gute Erfahrung gesammelt hat.

Schaue doch ins Verkehrsportal und prüfe dort mit vielen engagierten Fachleuten und Laien, welche Vorbereitung bei Dir sinnvoll resp. notwendig ist. Immerhin erfährst Du da auch von Alternativen, die teils kostenfrei sind und dennoch gute Ergebnisse liefern.

Liebe Greet-Ings Cornelius

Benutzeravatar
wj
Forums-Methusalem
Beiträge: 3462
Registriert: Fr 11. Jun 2004, 14:13
Wohnort: Köln

Beitrag von wj » Mo 12. Jul 2010, 06:42

Die TÜV Rheinland Group ist überhaupt nicht mehr in diesem Bereich tätig.

Benutzeravatar
wuenschelrute
Aktiver Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 19:42

Beitrag von wuenschelrute » Mo 12. Jul 2010, 19:51

Bin mit Alkohol erwischt worden, es war ein Wert von 1,75.
Hier im Forum kam ein guter Vorschlag, wo und wen ich da ansprechen könnte, wie ich da richtig vorgehe ohne das ich da wieder Superviel Kohle rauspfeffern muss.

Danke für die Tipps
Gruss Wünschelrute

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast