Krankenfahrstuhl-leidiges Thema

welche Fahrerlaubnis berechtigt zum Führen welcher Fahrzeuge
Antworten
Benutzeravatar
Reichert, Karl-Heinz
Aktiver Benutzer
Beiträge: 64
Registriert: Mi 13. Nov 2002, 16:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Krankenfahrstuhl-leidiges Thema

Beitrag von Reichert, Karl-Heinz » Do 27. Mai 2010, 15:35

Hallo Leute

bei einer VK haben Kollegen- laut Betriebserlaubnis- ein Leicht Kfz bis 45 km/h angehalten.
Es ist ein Miniauto der Firma Ligier mit einer bbh von 25 km/h und einem Hubraum von 182 ccm. Als Fzg-Art wird es als So-Fahrzeug Krankenfahrstuhl beschrieben. Nach dem Einbau eines 2. Sitzes in 2009 schreibt der TüV-Prüfer: vierrädriges Leichtkraftfahrzeug
Der Fahrer ist 1922 geboren, alt , aber nicht behindert.
Die EZ war am 24.02.2000.
Betrieben wird das Fzg. mit einem Rasenmähermotor.

Bräuchte mal die FE-Klasse

max_relax
Fortgeschrittener
Beiträge: 1274
Registriert: So 21. Jul 2002, 21:23
Wohnort: Zwischen Nord- und Ostsee

Beitrag von max_relax » Do 27. Mai 2010, 16:56

Ich denk' mal laut:

Es ist kein Krankenfahrstuhl, weil nicht einsitzig (§ 4 Abs. 1 Nr. 2 /§ 76 Nr. 2 FeV)...
Klasse S reicht nicht, weil über 50 ccm...
Klasse M reicht auch nicht, (weder nach § 6 noch nach § 76 Nr. 6 FeV)...

Also braucht er entweder Klasse B oder eine vor dem 01.01.1989 erteilte Klasse 5 (vgl. Anlage 3 Fev/Schlüsselzahl 175): "Klasse L, auch gültig zum Führen von Kraftfahrzeugen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h".
Mach's wie die Katze: Genieße das Leben, ohne viel Lärm zu machen.

Benutzeravatar
M.Thöle
Fortgeschrittener
Beiträge: 2574
Registriert: Fr 19. Sep 2008, 07:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von M.Thöle » Fr 28. Mai 2010, 06:40

Da das Fahrzeug tatsächlich aber 45 km/h läuft ist doch die Betriebserlaubnis erloschen oder irre ich mich da?
Alle Angaben ohne Gewehr! Waffen sind in der Führerscheinstelle nicht erlaubt!

max_relax
Fortgeschrittener
Beiträge: 1274
Registriert: So 21. Jul 2002, 21:23
Wohnort: Zwischen Nord- und Ostsee

Beitrag von max_relax » Fr 28. Mai 2010, 06:49

Ich weiß nicht, ob die BE erlochen ist. Aber wenn dem wäre so wäre, hätte das Einfluß auf die Frage nach der erforderlichen FE?
Mach's wie die Katze: Genieße das Leben, ohne viel Lärm zu machen.

Benutzeravatar
Reichert, Karl-Heinz
Aktiver Benutzer
Beiträge: 64
Registriert: Mi 13. Nov 2002, 16:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Reichert, Karl-Heinz » Fr 28. Mai 2010, 10:35

M.Thöle: hab mich vielleicht falsch ausgedrückt: das Teil läuft immer noch nur 25 km/h !!

Benutzeravatar
M.Thöle
Fortgeschrittener
Beiträge: 2574
Registriert: Fr 19. Sep 2008, 07:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von M.Thöle » Mo 31. Mai 2010, 11:16

max_relax hat geschrieben:Ich weiß nicht, ob die BE erlochen ist. Aber wenn dem wäre so wäre, hätte das Einfluß auf die Frage nach der erforderlichen FE?
Die Frage der Fahrerlaubnis hast du ja schon beantwortet. Mir ist halt nur dieser Satz aufgefallen.
bei einer VK haben Kollegen- laut Betriebserlaubnis- ein Leicht Kfz bis 45 km/h angehalten.
Wenn das Fahrzeug eine bbH von 25 km/h hat, aber tatsächlich 45 km/h laufen würde (was es ja doch nicht tut, was Herr Reichert ja nochmal klargestellt hat) hätte man das Fahrzeug nochmal genauer untersuchen müssen, ob nicht durch Manipulationen die BE erloschen ist.
Alle Angaben ohne Gewehr! Waffen sind in der Führerscheinstelle nicht erlaubt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast