Ist das eine MPU?, Ich bin neu hier und bitte um Hilfe

welche Fahrerlaubnis berechtigt zum Führen welcher Fahrzeuge
Antworten
Benutzeravatar
Hartmut
Forums-Methusalem
Beiträge: 4493
Registriert: Di 23. Jul 2002, 06:53
Wohnort: Rh.-Pfalz

Re: Ist das eine MPU?, Ich bin neu hier und bitte um Hilfe

Beitrag von Hartmut » Di 8. Jun 2021, 15:37

Aus Ihrem Schreiben werde ich nicht ganz schlau. Bei Fragen sollten sie sich an ihre zuständige Behörde wenden.

Das eigentliche Problem liegt aber bei Ihnen selbst. Nach ihren Anmerkungen ging ein Gerichtsverfahren noch einmal gut aus. Vielleicht war es zu gut, wenn sie jetzt doch wieder mehrfach BTM konsumiert haben.

Sie sollten an ihrem Drogenproblem arbeiten und sich Hilfe suchen.

Benutzeravatar
matchbox
Fortgeschrittener
Beiträge: 1298
Registriert: Fr 17. Sep 2004, 07:35
Wohnort: Oberbayern

Re: Ist das eine MPU?, Ich bin neu hier und bitte um Hilfe

Beitrag von matchbox » Mi 9. Jun 2021, 07:36

Gebe Hartmut vollkommen recht. Sie sollten sich eingehend über Ihren Drogenkonsum Gedanken machen, insbesondere da Sie in ihrem jugendlichen Alter schon verschiedene Drogen konsumieren und trotz Ermittlungen weiterhin Drogen konsumieren oder nur eine kurzfristige Pause einlegen wollen, bis das Verfahren abgeschlossen ist.

Bei der Aufforderung handelt es sich vermutlich um ein fachärztliches Gutachten, da Sie im Besitz von Drogen waren. Hiermit soll das Konsumverhalten aufgeklärt werden. Die Anordnung des Urinscreenings soll zur Ermittlung Eine MPU könnte im Nachhinein noch erfolgen. Haareschneiden oder andere Manipulationen nach Anordnung einer Begutachtung sind keine gute Idee. Dies zählt als Beweisvereitelung und kann Ihnen als fehlende Mitwirkung im Verwaltungsverfahren ausgelegt werden. Wenn keine verwertbaren Ergebnisse gewonnen werden können, kann die Fahrerlaubisbehörde die Fahrerlaubnis auch so entziehen.
Driving is a privilege, not a right
(Maharashtra State, India)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste